youtube facebook 1 instagram

DSC08288 copyAm Vormittag wurde am Sitz der ungarischen Selbstverwaltungsgemeinschaft Pomurje eine Pressekonferenz abgehalten, um die Ergebnisse des Programms zur Förderung der wirtschaftlichen Basis der ungarischen Nationalgemeinschaft 2017-2020 für das Haushaltsjahr 2018 vorzustellen.

Ferenc Horváth, Vorsitzender der ungarischen Selbstverwaltungsgemeinschaft Pomurje, schätzte ein, dass die Ziele, die im vergangenen Jahr aufgestellt waren, erfolgreich erreicht wurden. In Weiteren betonte  er die Wichtigkeit der finanziellen Ansporne, die die slowenische und ungarische Regierung der Entwicklung der wirtschaftlichen Basis in diesem Gebiet, wo Mitgliedern der autochthonen ungarischen Minderheit wohnen, widmet.

Im Haushaltsjahr 2018 waren 700.000,00 € für die Umsetzung von drei Maßnahmen des Programms vorgesehen, nämlich für:

Maßnahme 1: Förderung der Investitionen in die Wirtschaft - 260.000 €, von denen die ungarischen Selbstverwaltungsgemeinschaft Pomurje die Mittel vollständig aufgelegt und vollständig ausgeschöpft hat. Durch die Umsetzung der kofinanzierten Projekte können alle fünf Begünstigten der öffentlichen Ausschreibung JR PMSNS - ANS UKREP 1 / 1-2018 neue Produkte entwickeln und ihre Produktion mit neuen Produkten und Dienstleistungen erweitern und modernisieren.
Maßnahme 2: Förderung touristischer Aktivitäten und Produkte - 320.000 €, davon 319.335,15 € für die Renovierung des Innen- und Außenbereichs der bereits bestehenden ethnografischen Häuser und der Innenräume des Bánffy Zentrums. Auch der Wachturme in Hodoš und Krplivnik wurden erneuert. Die ungarische Selbstverwaltungsgemeinschaft Pomurje kaufte auch eine Immobilie, in der ein ethnografisches Haus im nächsten Haushaltsjahr eingerichtet wird.
Maßnahme 4: Promotion des Gebiets und finanzielle Unterstützung bei der Durchführung des Programms - 120.000 €, die die ungarischen Selbstverwaltungsgemeinschaft Pomurje vollständig ausgeschöpft hat. Im Rahmen dieser Maßnahme erstellten sie mehrere kurze Promotionsfilme, kauften Informationstechnik und Kommunikationsgeräte für das ethnografische Haus und erstellten Werbematerial für die Promotion des Gebietes. Bei der Pressekonferenz präsentierten sie auch die Website www.muravidek.re, die im Rahmen des Programms erstellt wurde. Die Website dient zur Promotion der zweisprachigen Gemeinden. Sie wird täglich mit aktuellen Inhalten und Ereignissen aus diesen Gemeinden aktualisiert.

Wir verwenden eigene Cookies und Drittanbieter-Cookies, um deine Benutzererfahrung und unseren Service zu verbessern. Auf der Grundlage von Cookies ermitteln wir das typische Nutzungsverhalten unserer Website-Besucher. Durch die fortgesetzte Nutzung unserer Website erklärst du dich mit der Verwendung der Cookies einverstanden.
Mehr OK